Der kleine Vampir

Theaterstück nach dem Kinderbuch von Angela Sommer-Bodenburg
(Premiere im Theater Sommerhaus am 18.11.2009)
 
beteiligt als:
Darsteller (Vater Bohnsack, Geiermeier)

 

 

Anton Bohnsack - sonst ein Gruselfan - erschrickt mächtig, den plötzlich steht ein echter Vampir in seinem Zimmer. Dass dieser Vampir sein neuer Freund wird, hätte er vorher nicht gedacht. Noch weniger hätte er wohl gedacht, dass er einmal eine ganze Vampirfamilie kennenlernt. Dass er diese Familie dann aber auch noch vor dem Friedhofswärter Geiermeier rettet, der den ersten vampirfreien Friedhof schaffen will, das hätte nun wirklich keiner vermutet…

 

Regie: Brigitte Obermeier

 

Auf der Bühne:

Luise Weber, Michael Fersch

außerdem:

Elia Adler, Carolin Barczyk, Martin Hanns, Brigitte Obermeier, Mascha Obermeier, Katharina Ries

 

Mainpost 21.11.2009

"Das Sommerhäuser Theater Sommerhaus hat die Kinderbuch-Geschichte „Der kleine Vampir“ für die Bühne bearbeitet und zum Gaudium der Kinder und ihrer Begleiter pfiffig und ideenreich aufgeführt.

Ordentlich gruselig wird es zwischendurch - aber nie so, dass die kleinen Zuschauer Angst bekommen müssen. Dazu gibt es viel zu lustige Momente. Denn in Antons Kinderzimmer geht es hoch her. Eines Abends kommt nämlich Rüdiger (Luise Weber) durchs Fenster geflogen. Er ist aus der Gruft derer von Schlotterstein ausgebüchst und bei Anton (Michael Fersch) gelandet.

Die kleinen Zuschauer lachen sich kaputt vor Begeisterung über die erste Begegnung der beiden. Denn der scheue Anton und Rüdiger mit den langen Zähnen schlottern vor Angst, bis sie sich endlich angefreundet haben und Anton sich trotz Unbehagen gemeinsam mit dem kleinen Vampir in die Gruft derer von Schlotterstein wagt."

© 2015 by Martin Hanns

Rüdiger und Anton

Photograph: Oliver Mack